Herrmannsdorfer Landhuhn-Tagebuch

Mittwoch, 16. November 2011


DAS GANZE IST MEHR ALS DIE SUMME SEINER TEILE

In diesem Sinne freue ich mich sehr, Ihnen hier unseren neuen Partnerbauern, Herrn Robert Stahuber vorstellen zu dürfen.

Der passionierte Bio-Milchviehbauer aus dem wenige Kilometer von uns entfernten Feldkirchen sprach mich schon vor über einem Jahr auf unsere gefiederten Freunde an. Er hätte einen wunderschönen Obstgarten, meinte er, in dem er auch gerne Hühner in einem mobilen Stall halten würde aber die Direktvermarktung passe nicht so gut zu seinem Hofkonzept. Vergangenen Winter haben wir Herrn Stahuber zum ersten Mal besucht und was wir sahen und spürten gefiel uns außerordentlich gut: Ein tolles Areal für Hühner und ein schöner Hof – belebt und bewirtschaftet von Menschen mit Herz, Hirn und fleißigen Händen, die hinter dem stehen, was sie tun. Und wo die Wellenlänge passt, ist man sich auch bezüglich der Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit rasch einig. So ist Familie Stahuber nun seit Herbst stolze Hüterin einer Schar von 225 Hennen der Zweinutzungsrasse „Les Bleues“. Diese bewohnen, gleich den unsrigen, ein Hühnermobil der Firma Weiland, freuen sich über täglichen Auslauf und werden mit demselben Futter gefüttert wie unsere Tiere. Daher verkaufen wir seit Oktober auch die Eier der Hennen der Familie Stahuber unter der Bezeichnung „Eier vom Herrmannsdorfer Landhuhn“.

Durch diese fruchtbare Zusammenarbeit gelingt es uns nun ein klein wenig besser, der großen Nachfrage nach Eiern von einem Zweinutzungshuhn in unseren Läden gerecht zu werden und den Kundinnen und Kunden dadurch überhaupt erst die Möglichkeit zu geben, ihrer Unzufriedenheit mit der Tatsache, dass auch im Biolandbau die männlichen Küken der Legehybridhennen am ersten Lebenstag getötet werden, durch ihre Kaufentscheidung Ausdruck zu verleihen.

Herr Stahuber könnte von der Haltung der Hennen alleine natürlich nicht leben. Bei dieser Anzahl an Tieren handelt es sich beim Erlös für die Eier nach Abzug der Futterkosten und den Abschreibungen für den Kauf der Stallungen um ein kleines Zubrot. Aber die Arbeit mit den Hühnern macht ihm und seinen Kindern, die die Aufgabe haben, die Eier einzusammeln, Freude und es ist wieder ein klitzekleiner Schritt mehr, die Hühnerhaltung zurück auf bäuerliche Höfe zu bringen.

Liebe Familie Stahuber, wir freuen uns, dass sie unser Netzwerk bereichern und bauen auf eine lange, für beide Seiten bereichernde Zusammenarbeit!

5 Kommentare


  1. Giese,Michael sagt:

    liebe familie stahuber,
    ich habe von dem combi huhn gelesen.
    könnte ich von ihnen auch bruteier bekommen.
    mfg
    m.giese
    ps.: der hermannsdorfer block hat mein interesse geweckt, ich werde mich auch weiter darüber informieren.

  2. blogadmin sagt:

    Hallo Herr Giese,

    vielen Dank für Ihr Interesse am Herrmannsdorfer Landhuhn.

    Familie Stahuber als Partnerbauer hält Les Bleues Legehennen in einem Mobilstall der Firma Weiland und liefert die Eier an die Gut Herrmannsdorf KG.

    Leider verkaufen wir keine Bruteier. Viele Kunden kaufen sich aber Konsumeier in den Filialen und brüten erfolgreich Küken aus.

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg für Ihr eigenes Hühner-Projekt.

    Viele Grüße aus Herrmannsdorf

    Florentine Rapp
    Projektleitung Zweinutzungshuhn

  3. […] aus unseren beiden anderen eigenen Legehennenställen. Die Herrmannsdorfer Landhuhneier von unserem Partnerbauern Stahuber erkennen Sie an der Nummer […]

  4. […] Partner in die Haltung unserer Zweinutzungshühner eingestiegen ist (wir berichteten darüber unter „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“), freuen wir uns nun über die Erweiterung unseres […]

  5. blogadmin sagt:

    Hallo Brigitte Leicht,
    unsere Herrmannsdorfer Landhuhneier gibt es in all unseren Herrmannsdorfer Filialen in München.
    Die nächstgelegene Filliale von Feldmoching ist Schwabing: Elisabethplatz 8
    München 80796 oder auch Pasing: Bäckerstr. 7
    München 81241

Schreib einen Kommentar


RSS Kommentare und Trackback