Herrmannsdorfer Landhuhn-Tagebuch

Dienstag, 18. Januar 2011


UNSERE HENNEN IN SAT 1 BAYERN

Im Zusammenhang mit dem Dioxin-Skandal war das Sat 1 Bayern Filmteam auf der Suche nach einer alternativen Eier – Bezugsquelle für verunsicherte Kunden und Kundinnen. Sie sind dabei auf unsere fotogenen Landhühner gestoßen.

Einen Ausschnitt Ihrer „Ermittlungen“ vor Ort können Sie heute  Dienstag, 18.1.2011 um 17:30 Uhr auf Sat 1 Bayern sehen.

Alle diejenigen, die den Beitrag versäumen, können sich unter www.sat1bayern.de/news/dioxin-in-lebensmitteln noch ca. 4 Wochen lang ein Bild von unseren Hennen machen.

Kommentar schreiben

Freitag, 7. Januar 2011


KEIN DIOXIN IM FUTTER FüR UNSERE LANDHüHNER

Seit Tagen verunsichert die Nachricht über dioxinverseuchtes Hühnerfutter die Konsumenten. Für Kunden von Bio-Eiern besteht jedoch laut Pressemitteilung des BÖLW vom 4.1.2011 kein Grund zur Sorge.

„Im Öko-Landbau sind isolierte Fettsäuren, die im aktuellen Fall Quelle für die Kontamination von Futter mit Dioxin waren, nicht erlaubt. Unter den gesperrten Betrieben ist kein Bio-Betrieb“, so Alexander Gerber, Geschäftsführer des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Betriebe, die einem der deutschen Öko-Verbände angehören, dürfen grundsätzlich
keine konventionellen Pflanzenöle einsetzen.“

Unser Futterlieferant, die MEIKA Tierernährungs GmbH in Großaitingen, verwendet für ihre Futtermischungen ausschließlich kaltgepresstes Bio-Pflanzenöl. Seit Oktober 2010 erzeugen sie ihren gesamten Pflanzenölbedarf auf ihrer neu errichteten Pressanlage selbst und können dadurch garantieren, dass keine erhöhte Dioxin-Belastung auftritt.


1 Kommentar

RSS: Einträge und Kommentare