Herrmannsdorfer Landhuhn-Tagebuch

Dienstag, 30. Mai 2017


EIN HERRLICHES REZEPT FüR UNSERE LANDHUHNHERREN

Herrmannsdorfer Landgiggerl aus dem Ofen mit Kartoffeln und Gemüse

Zutaten:

einen Herrmannsdorfer Landgiggerl ca. 2,1 kg

1 kg vorwiegend festkochende Kartoffeln

800 g Karotten

4 Stück Rote Zwiebeln

1 Teelöffel Paprikapulver

5 Esslöffel Olivenöl

Salz, Zitrone und Kräuter

Zubereitung:

  • Giggerl am Rücken durchschneiden und aufklappen, oder halbe Giggerl nehmen Mit einem Esslöffel Öl, Paprika und Salz gut einreiben.
  • Ofen auf 100 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Giggerl auf den Rost legen und Backblech unterlegen.
  • Nach einer Stunde 30 Minuten grob geschnittene Kartoffeln und Gemüse auf das Backblech geben und den Rest Olivenöl
  • Ist der Giggerl und das Gemüse 1 Stunde 45 Minuten im Ofen, auf 160 Grad Heißluft schalten und nochmals 30 Minuten braten
  • Giggerl mit dem Gemüse aus dem Ofen nehmen, zerkleinern und mit dem Gemüse auf dem Tisch servieren
  • Wer mag, kann Zitrone und gemischte Kräuter dazu geben

Das Gemüse kann je nach Geschmack und Jahreszeit variiert werden. Aus den Knochen lässt sich eine wunderbare Suppe kochen!

Durch die lange Zeit des Erwärmens, wird das Landhuhn zart. Sie können auch eine noch niedrigere Temperatur wählen, z.B. 80 Grad und die Zeit verlängern. Gut ist auch, das Huhn schon 3 Stunden vor dem Kochen aus dem Kühlschrank zu nehmen.

Rezept von Franz Zauner im Mai 2017

IMG_5948IMG_5949IMG_5960 (1)

Kommentar schreiben

Mittwoch, 20. August 2014


BRATHUHN NACH ART VON KARL LUDWIG SCHWEISFURTH

Zutaten:
1 Landhuhn zum Braten (1,8 bis 2 kg)
Wurzelgemüse
1/2 bis 3/4 l Fond und/oder Brühe

Zubereitung:

2 bis 3 Stunden vor dem Kochen den Gockel aus dem Kühlschrank nehmen, ca. 1 Stunde vor dem Essen mit der Zubereitung beginnen.

1. Den Gockel mit der Brust nach oben in eine Casserole legen, Wurzelgemüse und Zwiebeln dazu, Gemüsebrühe und/oder braunen Geflügelfond dazugeben, so dass der Boden der Casserole etwa 2 cm hoch bedeckt ist.

2. Auf dem Herd aufkochen lassen, Deckel drauf und 10-15 Min. aufdämpfen, damit die Haut Feuchtigkeit aufnimmt und knusprig werden kann.

3. Deckel abnehmen und die Casserole in den 200° heißen Backofen schieben. 25 Min. im Rohr lassen, zwischendurch 2-3 Mal mit dem Fond übergießen.

4. Wenn der Gockel schön braun ist, rausnehmen, die Brust auslösen und als ersten Gang mit etwas Wurzelgemüse und Soße servieren. Die Keulen ebenfalls auslösen und nochmal ca. 20 Minuten auf dem Sud in den heißen Backofen schieben.

Gabelprobe: Die Keulen sind gar wenn man mit der Fleischgabel leicht in die Keule einstechen kann. Auf diese Weise ist sowohl die Brust als auch die Keule schön saftig und zart.

Kommentar schreiben

Donnerstag, 17. April 2014


GEFLüGELFLEISCH AUS HERRMANNSDORF

Seit November 2013 schlachten wir in Herrmannsdorf unser Geflügel selber. Wer ein Herrmannsdorfer Brat- oder Suppenhuhn kauft erkennt auch auf dem Etikett, dass dieses bei uns geschlachtet wurde. Saisonal kommen Enten und Gänse hinzu.

Somit schließt sich der Kreislauf in der Haltung unserer Zweinutzungshühner. Wir haben nun auch die Schlachtung in eigener Hand. Die Tiere haben somit keinen langen Transportweg vor sich, bevor sie getötet werden.

Diesen großen Fortschritt konnten wir mit Unterstützung unserer Darlehensgeber realisieren. Vielen Dank!

1)Einsicht in den „unreinen“ Bereich: Betäubungszange zur Kopf-, Herzbetäubung.

2)Links im Bild der Brühkessel, rechts daneben die Rupfmaschine. Im Hintergrund die Durchreiche zum „reinen“ Bereich.

3)Sicht in den „reinen“ Bereich mit Tisch zum Ausnehmen des Geflügels.

Kommentar schreiben

Montag, 30. September 2013


AKTUELLE BILDER GEFLüGELSCHLACHTUNG- AUF UNSERER BAUSTELLE TUT SICH TäGLICH ETWAS

Hier wird gerade die Kühlzelle für die Geflügelschlachtung angeliefert.

Inzwischen sind die ersten Leitungen installiert, der Estrich verlegt, die Geräte bestellt.

Kommentar schreiben

Mittwoch, 4. September 2013


BAUBEGINN GEFLüGELSCHLACHTUNG

Seit ein paar Tagen tut sich etwas im Untergeschoss der Ostscheune in Herrmannsdorf.

Die Umbaumaßnahmen für die bereits angekündigte hofeigene Geflügelschlachtung sind in vollem Gange.

Es entstehen vier getrennte Räume: ein Umkleidebereich für die Mitarbeiter, ein sogennater unreiner Bereich in dem die Betäubung, die Entblutung und das Rupfen stattfinden, ein reiner Bereich in dem die Tiere ausgenommen, verpackt und ggf. zerlegt werden sowie eine Kühlung.

Finanziert wird der Bau durch zahlreiche engagierte Kunden, die uns eine Vielzahl an Darlehen gegeben haben und so das Herrmannsdorfer Landhuhn-Projekt unterstützen. Vielen Dank!

Unser Ziel ist es, vor Weihnachten die ersten Hühner und Enten selber zu schlachten.

Unser Geschäftsführer Herr Schweisfurth und Frau Rapp als Leiterin des Landhuhn-Projekts beglückwünschen sich zum Baubeginn.

Kommentar schreiben

Donnerstag, 26. Mai 2011


IHR FESTTAGSBRATEN IM JUNI

In den kommenden Wochen schlachten wir wieder. Unsere begehrten Herrmannsdorfer Landgockl sind am  1., 8. und 29. Juni sowie am 6. Juli in unseren Läden erhältlich. Bei Interesse reservieren Sie bitte Ihr Brathuhn rechtzeitig direkt in Ihrer Filiale!

Bitte beachten Sie:

Das Herrmanndorfer Landhuhn bedarf auch in der Pfanne einer speziellen Behandlung. Es ist nicht zum Kurzbraten oder Grillen geeignet! Brät man es jedoch langsam und mit niedriger Temperatur wird man mit einem feinem Hühnergeschmack und saftigem Fleisch mit Biss belohnt. Rezepte und Tipps zur Zubereitung finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Mittwoch, 6. Oktober 2010


HERRMANNSDORFER LANDHUHNSUPPE

Unsere fleißigen Legehennen haben ein würdiges Ende gefunden. Wir haben sie vergangenen Montag im Alter von 2,5 Jahren und nach 2 vollen Legeperioden geschlachtet und in mühevoller Handarbeit  zu einer bekömmlichen  Suppe verarbeitet.

Ab Freitag, den 8. Oktober ist die Suppe als erste Kostprobe vom Herrmannsdorfer Landhuhn in 500ml Gläsern auch in unseren Filialen in München erhältlich.

Fragen Sie in Ihrer Filiale danach!

PS: Es handelt sich dabei vorerst um eine einmalige Kostprobe. Die Legehennenschar bestand nur aus ca. 60 Tieren – dementsprechend limitiert ist die Menge.

Kommentar schreiben

RSS: Einträge und Kommentare